Berufsunfähigkeitsversicherung mit Klaus

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung schützt vor den Folgen frühzeitig seinen Beruf aufgrund einer Erkrankung (oder eines Unfalls) aufgeben zu müssen. Auf eine Berufsunfähigkeit (BU) sind die wenigsten Berufstätigen vorbereitet, obwohl jeder Vierte berufsunfähig wird. Viele hoffen auf den Staat in Form der Gesetzlichen Rentenversicherung oder die Krankenversicherung. Dies ist eine Fehleinschätzung. Die Berufsunfähigkeit ist für den Arbeitstätigen ein existenzielles Risiko, denn mit dessen Eintritt kann das Familieneinkommen wegbrechen, die Immobilie oder die Altersvorsorge nicht mehr finanziert werden. Jeder Berufstätige (Schüler, Auszubildende, Hausfrauen und Studenten) benötigt folglich eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Sichern Sie Ihre Arbeitskraft unbedingt ab, und lassen Sie sich hierzu individuell und unabhängig beraten.

Klaus erklärt: "Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?" (klicken)

Als Experten klären wir mit Ihnen diese Fragen ...

  • wie ist eine Berufsunfähigkeit eigentlich definiert?

  • wie groß ist das Risiko, dass Sie ihren Beruf nicht mehr ausüben zu können?

  • warum Sie sich nicht auf den Staat und den gesetzlichen Schutz verlassen dürfen?

  • wie sieht Ihr persönlicher Bedarf aus?

  • was kostet Sie eigentlich eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

  • welche Form (Gesellschaft) der Absicherung ist für Sie geeignet?

  • welcher Schutz existiert bereits und wie gut ist dieser?

  • auf welche Details im "Kleingedruckten" es ankommt?

Kein staatlicher Schutz!

Vom Staat gibt es für alle seit 1961 Geborenen keinen Schutz mehr, sondern nur noch die sogenannte gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Diese richtet sich nach einer möglichen Restarbeitszeit in einer beliebigen und jeder denkbaren Tätigkeit ohne Rücksicht auf Status und Qualifikation. Dies ist eine abstrakte Verweisung: So wäre auch für einen Facharbeiter, Akademiker oder Angestellten eine einfache Tätigkeit als Hilfskraft oder - beispielsweise - Nachtwächter zumutbar. Nur wer weniger als 3 Stunden arbeiten kann erhält die volle Rente. Wer täglich zwischen 3 bis 6 Stunden arbeiten kann, erhält die halbe Rente. Bei mehr als 6 Stunden Arbeitsfähigkeit gibt es gar keine staatliche Unterstützung.

Hilfe, wenn's drauf ankommt...

Stiftung Warentest - Finanztest sagt...

Hilfe wenns drauf ankommt: Die BU

Versicherungsmakler einschalten!

Finanztest sagt in der Ausgabe 7/2011 (S.60) zur Auswahl und Auffinden eines guten Vertrags zur Berufsunfähigkeitsversicherung (Zitat): "Wer einen guten Versicherungsmakler einschaltet, der die Produkte aller Anbieter vermittelt, erleichtert sich die Suche."

Berufsunfähigkeit - das unterschätzte Risiko

  • jeder 4. Erwerbstätige wird berufsunfähig!

  • es kann jeden Treffen!

  • geschützt sind lediglich knapp 10%

  • kein gesetzlicher Schutz mehr, für alle ab Jahrgang 1961

  • günstiger Einstiegsschutz möglich!

  • Schutz vor Armut und Absicherung des Vermögens