Finanzberatung Frankfurt

Pflegeversicherung 2017

Die Private Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung schützt im Pflegefall, denn Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen. Mehr als 2,3 Millionen Mitbürger sind bereits ein Pflegefall, durch den medizinischen Fortschritt erreichen immer mehr Menschen ein hohes Alter und die Anzahl an Pflegebedürftigen steigt bis 2050 Schätzungen zufolge auf 4,7 Millionen an. Zwei Drittel davon werden zu Hause betreut, ein Drittel braucht ständig Pflege. Die Kosten für Pflegeleistungen werden von der gesetzlichen Pflegeversicherung oft nicht annähernd gedeckt. Die Eigenbelastungen für Bedürftige und deren Familien sind enorm. Diese Kosten können Sie mit einer Pflegeversicherung auffangen oder doch zumindest lindern.


Staatlich geförderte Pflegeversicherung. Pflege-Bahr

Lücken der Pflegepflichtversicherung

Lücken der Pflegeversicherung 2017

Lücken der Pflegeversicherung ab 2017

Teurer Pflegefall

Die Pflege wird teurer: Die aufgebrauchten Reserven der gesetzlichen Pflegeversicherung werden dazu führen, dass der Eigenanteil an den Pflegekosten steigen wird. Der Ausgleich dieser finanziellen Lücken durch eine ergänzende Private Pflegeversicherung ist enorm wichtig. Im Pflegefall muss ca. ein Betrag von drei- bis viertausend Euro für Pflege (stationär Stufe III) aufgewendet werden. Diese Beträge stehen aus der gesetzlichen Absicherung nicht zur Verfügung, die Lücke muss durch Einkommen (z.B. der Altersrente) oder dem Ersparten aufgebracht werden. Vermögen muss aufgebraucht werden (Haus, Konten etc.), oder aber das Sozialamt bemüht werden. Das Amt kann die Kosten der Pflege bei den Kindern wieder einfordern. Eine Pflegeversicherung ist daher wichtig und dringlich anzuraten.

Zusätzliche Entlastung im Pflegefall

Es gibt drei Varianten der ergänzenden Pflegeversicherung: Die Pflegerentenversicherung zahlt je nach Vereinbarung eine monatliche Rente aus, sobald die Pflegebedürftigkeit festgestellt ist. Die Pflegekostenversicherung erstatten nach Vorleistung der gesetzlichen oder privaten Pflegepflichtversicherung die verbleibenden Kosten je nach Vereinbarung bis zur vollständigen Höhe. Die Pflegetagegeldversicherung zahlt einen Eurobetrag für jeden Pflegetag.

Kinder haften für Ihre Eltern

Reichen Vermögen, Pflichtversicherung und Rente der Eltern nicht aus, um die Pflegekosten zu tragen, nimmt der Staat die Kinder der pflegebedürftigen Person in die Pflicht. In der Praxis übernimmt das Sozialamt die Kosten und fordert diese Vorleistung, dann bei den Unterhaltspflichtigen Kindern ein.

Fakten zur Pflegeversicherung

Pflegeleistungen ab 2017

Pflegegrad

Pflegegeld

Pflegesachleistung

Teilstationäre Pflege

Vollstätionäre Pflege

1 0 0 0 125
2 316 689 689 770
3 545 1.298 1.298 1.262
4 728 1.612 1.612 1.775
5 901 1.995 1.995 2.005
 

ambulant

ambulant

stationär

stationär

Pflegeversicherungsexperten

Ihre Situation, Ihr Bedarf, optimale Absicherung im Pflegefall, alle Fragen zur Pflegeversicherung: unsere

Pflegeversicherungs-Experten

069-77039967

helfen Ihnen gerne weiter.