Du möchtest ein „gutes Gewissen“ mit einem nachhaltigen Investieren in ETFs und Fonds! Du möchtest eine Geldanlage, die ethisch und ökologisch agiert. Zukünftige Generationen und die Umwelt sollen durch Deine Geldanlage keinen Schaden nehmen. Du kannst nachhaltig investieren mit ETFs und Fonds. Dabei streust Du Dein Geld breit und setzt nicht auf einzelne Titel.

Bildquelle: pixabay.com @ photoshopper24

Ein Fonds oder Indexfonds zur nachhaltigen Geldanlage

Mit einem Anteil an einem offenen Investmentfonds beteiligst Du Dich mit einem kleinen Betrag an einer Vielzahl von Wertpapieren und hast dabei eine breite Risikostreuung. In einem Aktienfonds sind viele einzelne Aktientitel, die gezielt von einem aktiven Management betreut werden. Es werden Titel ge- und verkauft, und ein Team aus Finanzexperten kümmert sich um Auswahl und Bewertung. Bei einem Indexfonds oder ETF spricht man von einer passiven Anlage. Es findet kein aktives Handeln statt und der Fonds ist über die Börse handelbar. Sowohl aktive Fonds und passive ETFs gibt es mit einem nachhaltigen Schwerpunkt.

Mehr Rendite durch nachhaltige Anlagen

„Nachhaltige Anlagen erzielen keine schlechteren Renditen als konventionelle Geldanlagen“, so André Perko, Senior Finanzberater der FINANCEDOOR GmbH in Frankfurt am Main. Der Weltaktienindex hat eine durchschnittliche Wertentwicklung von knapp 6 Prozent in den vergangenen 5 Jahren, der nachhaltige Weltaktienindex liegt bei knapp 8 Prozent im selben Zeitraum. Der MSCI World SRI (Socially Responsible Investment) bildet einen Nachhaltigkeitsindex ab. Selbst die Coronakrise der vergangenen Monate hat an dieser Entwicklung nichts geändert.

Unterschied des nachhaltigen Investierens

Herkömmlichen Anlagen steht das gesamte Anlagespektrum offen. Nachhaltige Geldanlagen schließen bestimmte Branchen oder Geschäftspraktiken aus. Dazu zählen Anlagen in Fossile Energien, Atomkraft, Umweltschädigungen, Waffen, Arbeitsbedingungen, Tabak, Alkohol, Glücksspiel oder Pornografie. Nachhaltigkeit setzt dagegen auf Umwelt- und Klimaschutz, Ressourcen schonen und erneuerbare Energie und Rohstoffe. Kurz: Nachhaltig investieren mit ETFs und Fonds im Sinne kommender Generationen!

Taten statt Worte

Zwar wird über das Thema überall berichtet, wenn es aber darauf ankommt sind nur die Wenigsten nachhaltig investiert. Dies liegt an der fehlenden Information. Viele Verbraucher wissen schlicht nicht, dass ein Finanz- und Vorsorgeprodukt oder ein Investment auch als nachhaltiges Paket erhältlich ist. Lass uns daher gemeinsam überlegen ob eine Anlage nicht besser umwelt- und klimafreundlich gestaltet werden kann.