Unsere Versicherungsweiterbildung Erfahrungen als Versicherungsmakler: Wir haben mit Versicherungen zu tun. Als Versicherungsvermittler unterliegen wir dem §34 d GewO und insbesondere der damit verbunden Versicherungsvermittlerverordnung – kurz VersVermV. Die VersVermV verlangt von uns 15 Zeitstunden Weiterbildung pro Kalenderjahr.

Weiterbildungspflicht nach IDD

Die Weiterbildungspflicht im Umfang von 15 Zeitstunden soll das Fachwissen und die Kompetenz der mit Versicherungen betauten Personen erhalten. Die Aufsicht über Versicherungsvermittler liegt bei den Industrie- und Handelskammern (IHK), welche angehalten sind diese Weiterbildungsverpflichtung zu prüfen. Nach Aufforderung hat der zu Überprüfende entsprechende Nachweise über seine Fortbildung vorzulegen. Die Nachweise müssen einen Bezug zur Versicherungsberatung bzw. -Vermittlung haben und es soll ein Kundennutzen für Verbraucher entstehen.

Weiterbildung tut nicht weh

Unabhängig der Verpflichtung zur Versicherungsweiterbildung, bilden wir uns selbstverständlich laufend und in einem weit umfänglicheren Rahmen fort. Nicht nur zu Versicherungen, sondern auch zu Themen der Vermögensberatung und Kapitalanlage, sowie zu Immobilienthemen.

Zu einem professionellen Finanzberater gehört das lebenslange Lernen dazu.

André Perko, CEO, FINANCEDOOR GmbH

Sicherlich hätte es für die meisten Kollegen und Kolleginnen in Deutschland hierfür keiner gesetzlichen Regelung bedurft, aber für das Image des Versicherungsmakler und die Zulassung zur Berufsausübung – ganz allgemein als Versicherungsvermittler – schadet es ganz sicher nicht. Jedes Investment in Bildung zahlt sich schließlich in einem Nutzen für unsere Kunden aus.

Praxis in der Versicherungsweiterbildung

Die gängige Praxis bzw. unsere Versicherungsweiterbildung Erfahrungen zeigen, dass sich viele durchaus zweifelhafte Praktiken am Markt etabliert haben. So gibt es zahllose kostenfreie Angebote von Versicherungsgesellschaften, in den Produkte beworben werden. Diese Veranstaltungen ähneln mehr einer Verkaufsveranstaltung, als der Lehre über ein Versicherungsprodukt. Eine Anerkennung als Weiterbildungszeit ist nämlich dann gegeben, wenn es um Bedingungen, Umfang und Inhalt von Produkten geht. Das ist zwar meist gegeben, aber dennoch kommt man sich immer so vor, als wäre man auf einer Kaffeefahrt. Fortbildungen können als Präsenzveranstaltungen und in Form von Webinaren erfolgen. Da gibt es natürlich Probleme mit der Kontrolle der Aufmerksamkeit und tatsächlichen Teilnahme am Webinar. Anerkannt werden auch E-Learning und Selbststudium, sofern eine Lernerfolgskontrolle gewährleistet und bescheinigt werden kann.

Das Sammeln von IDD Weiterbildungszeit

Jeder Teilnehmer einer Weiterbildung kann Zertifikate über die Zeiteinheiten und besuchten Seminare sammeln. Als Sammelstelle und Ausstellung einer elektronischen Weiterbildungsbescheinigung hat sich die Weiterbildungsinitiative „Gut beraten“ der deutschen Versicherungswirtschaft mit Ihrem Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) etabliert. In der Initiative sind Versicherungen, Dienstleister und weitere Verbände organisiert. Die teilnehmenden Vermittler sind mit einer Registernummer hinterlegt und erhalten hierauf auf die Nummer die Weiterbildungsgutschriften. Leider wird die Initiative schwerpunktmäßig von Produktgebern getragen, was aus Verbrauchersicht nicht optimal ist. Schließlich erwarten Sie von Ihrem Vermittler – und hier insbesondere vom Versicherungsmakler – einen unabhängigen Sachwalter im Lager des Kunden. Merkwürdig wenn dieser vom Produktgeber geschult und informiert wird.

Unsere Fortbildung

Als guter Versicherungsvermittler haben wir uns bereits immer fortgebildet, ganz unabhängig einer gesetzlichen Pflicht. Mit Einführung der Versicherungsweiterbildung haben wir uns zunächst der Initiative Gut beraten angeschlossen. Auf der Suche nach einer besseren und vor allem unabhängigeren Weiterbildungsmöglichkeit haben wir uns seit einigen Jahren der Going Public – Akademie für Finanzberatung AG, mit Sitz in Berlin angeschlossen. Im Gegensatz zu den Weiterbildungsangeboten der Versicherungswirtschaft ist das mit Kosten verbunden, die sich aber lohnen, da Werbeblöcke für gezielte Angebote entfallen.

Weiterbildungsfortschrittanzeige 2022 unserer absolvierten Zeiteinheiten

Wir absolvieren unser Weiterbildungsverpflichtung über diesen Dienstleister der Finanzberatungsbranche. In Online- und Präsenz-Weiterbildungen gibt es zahlreiche Fort- und Weiterbildungsangebote. Unsere Weiterbildung im Versicherungs- und Immobilienbereich führen wir u.a. über WBTs – Web Based Trainings des Dienstleisters. Die Qualität des E-Learning und die neutrale Branchenerfahrung haben aus uns einen treuen Teilnehmer gemacht. In der Vergangenheit haben wir auch die Möglichkeit der IHK-Zertifizierung zum Immobiliardarlehensvermittler nach §34i GewO über das Berliner Haus erfolgreich genutzt. Der §34i ist Voraussetzung für die Erlaubnis der Vermittlung einer Baufinanzierung.