Ab wann bezahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Häufig stellt sich die Frage des genauen Zeitpunkts der Anerkennung einer Berufsunfähigkeit. Versicherer können dies unterschiedlich handhaben und die Rente erst ab einer bestimmten Karenzzeit bezahlen. Eine BU Karenzzeit von zum Beispiel 6 Monaten bedeutet, dass eine Zahlung der Versicherung erst ab dem 6 Monat beginnt. Eine übliche Leistung wird rückwirkend mit Beginn der Erkrankung oder des Unfalls bezahlt, d.h. ohne Karenzzeit. Versicherer mit der Klausel der "rückwirkenden Anerkennung" sind zu empfehlen.

Sollte man freiwillige Karenzzeiten in der Berufsunfähigkeit vereinbaren?

Viele Versicherer bieten den Einschluss einer sogenannten Karenzzeit in Monaten an. Damit würde trotz festgestellter Berufsunfähigkeit, für die Dauer der Karenzzeit keine Leistung erbracht. Beträgt die vereinbarte Karenzzeit 3 Monate und wird man im Januar berufsunfähig, so würde die erste Rente erste drei Monate später, also im April bezahlt. Es entsteht eine Wartezeit. Die Beiträge einer Berufsunfähigkeitsversicherung mit Karenzzeit sind niedriger als ohne Karenzzeitvereinbarung. Angeboten werden meist Zeiten zwischen 3-12 Monaten. Ob sich die Vereinbarung lohnt, hängt auch von den finanziellen Spielräumen vom Eintritt des BU-Leistungsfall bis zum Ablauf der Wartezeit ab. Besteht beispielsweise eine erweiterter Anspruch auf Krankentagegeld, um die Monate ohne BU Rente zu überbrücken. Allerdings führt die geringe Ersparnis bei den Beiträgen der BU Versicherung mit Karenzzeit häufig zur Ablehnung einer solchen leistungsfreien Zeit bei den meisten Verbrauchern.

Anerkennungsquoten Berufsunfähigkeit

In der Leistungsregulierung wird über die Anerkennung oder Ablehnung eines Berufsunfähigkeitsantrags entschieden. Nicht allen Anträgen auf Berufsunfähigkeitsrente wird stattgegeben, aus verschiedensten Gründen, wie beispielsweise der Genesung, des zu geringen BU-Grades oder fehlenden Attesten. Einige Versicherer werben für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung mit der Anerkennungsquote der BU. Wie wichtig dieses Merkmal für die Auswahl eines passenden Anbieters ist, darf man kritisch hinterfragen: Ein Anbieter hat extrem hohe Ablehnungszahlen, was negativ interpretiert würde. Ein Anbieter hat eine hohe Anerkennungsquote, was positiv bewertet werden würde.

Ist eine hohe Anerkennungsquote gut?

Für eine Risikogemeinschaft kann es durchaus schädlich sein, wenn all zu leicht eine Anerkennung ausgesprochen wird, geht jede Zahlung doch zu Lasten der anderen BU-Versicherten bei der Versicherung. Jeder Leistungsfall in der Berufsunfähigkeitsversicherung ist individuell, schließlich kann jede Erkrankung unterschiedliche Auswirkungen auf den Versicherten haben und kein Mensch ist gleich. Im individuellen Fall wird folglich eine pauschale Quote zu Beginn eines Vertragsverhältnis wenig weiterhelfen. Die Versicherungsbedingungen und deren Qualität für den eigenen Berufs sind deshalb enorm wichtig, sind diese doch die Grundlage für die Leistung einer Berufsunfähigkeit. Erfahre alles Wichtige über die Karenzzeit BU und Anerkennung bei unserem Versicherungsberater Frankfurt.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Kontrollzentrum.