Alles neu macht der Mai: Finanzcheck 2022 für Dein Geld und Deine Vorsorge.

Jetzt informieren
 069-77039967  Kiesstr. 38, 60486 Frankfurt am Main

Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich absetzbar

Sind Deine Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich absetzbar? In der Steuererklärung 2021 sind Beiträge zur BU Versicherung prinzipiell absetzbar. Was Du dazu wissen musst und welche Beiträge sich genau mindernd für das Finanzamt auswirken findest Du hier:

Private Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Steuer angeben

Eine private BU Versicherung kann als Vorsorgeaufwendung in der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. Der § 10 Abs. 1 Nr. 3 a EStG Einkommensteuergesetz sieht die steuerliche Absetzbarkeit vor, allerdings geltend Höchstbeträge für ein Jahr. Beiträge zur Pflege- und Krankenversicherung, Arbeitslosen- und Unfallversicherung sowie Beiträge zur Erwerbs- und Berufsunfähigkeitsversicherungen fallen unter die Regel. Die absetzbaren Abzugshöchstbeträge liegen bei 2800 Euro für Selbständige und Freiberufler und bei 1900 Euro für Arbeitnehmer, Rentner und Beamte. Leider fallen auch die gezahlten Basispflege- und Basiskrankenversicherungsbeiträge unter diese Höchstbeträge des § 10 Abs. 4 EstG, und damit ist in der Regel kein Platz mehr für die Beiträge zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

BUZ in Verbindung mit Altersvorsorge steuerlich absetzbar

Hast Du eine BUZ sprich eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung an einen geförderten Altersvorsorgevertrag gekoppelt gelten die steuerlichen Regeln zur Absetzbarkeit der geförderten Verträge, zum Beispiel der Rürup-Rente oder Riester-Rente. Ist der Beitragsanteil einer BUZ geringer als der Beitragsanteil zu einer Basisrente, dann lässt sich der gesamte Beitrag der Altersvorsorge beim Finanzamt steuerlich absetzen. Im Jahr 2021 sind dies bis zu 51574 Euro für Verheiratete und 25787,- Euro für Ledige Steuerzahler. Vorsicht ist allerdings im Leistungsfall der BU Versicherung geboten, da die Arbeitsunfähigkeitsrente dann nicht mit dem Ertragsanteil versteuert wird, sondern die steuerliche Regelung der geförderten Altersvorsorge gilt, welche zu höheren Abzügen führt. Sehr oft ist die unterschiedliche steuerlich Behandlung einer Berufsunfähigkeitsrente den Verbrauchern unbekannt.

Steuerpflicht einer BU Versicherung

Die Leistung einer Berufsunfähigkeitsversicherung unterliegt der Steuer. Bei der privaten selbständigen Berufsunfähigkeitsversicherung unterliegt die abgekürzte Leibrente der Ertragsanteilsbesteuerung. Diese Kürzung fällt um so geringer aus, je kürzer der Rentenbezug ausfällt. Der steuerpflichtige Anteil ist im § 55 Abs. 2 EStDV geregelt:

Steuer auf eine Berufsunfähigkeitsrente der Schicht 3

verbleibende Dauer

steuerpflichtige Anteil

5 Jahre

5 Prozent

10 Jahre

12 Prozent

20 Jahre

21 Prozent

Beim Empfang der Rente hängt der Besteuerungsanteil von der Empfangsdauer ab.

Bei einer 20-jährigen Bezugsdauer ist der steuerpflichte Anteil der BU 21 Prozent, bei 12 Jahren 12 Prozent und bei lediglich 5 Jahren noch 5 Prozent.

Wird eine BU-Rente aus einem Basisrentenvertrag empfangen liegt der steuerpflichtige Anteil bei 79 Prozent im Jahr 2021.

Welche Vertragsform für Deine Berufsunfähigkeitssicherung sinnvoll ist, und wie die steuerliche Wirkung in der Beitragsphase und Leistungsphase ist, besprichst Du am besten mit unseren Experten.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung und dem Cookie-Kontrollzentrum.