Beitragsentlastungstarif PKV

Beitragsentlastungstarife

Mit dem Beitragsentlastungstarif der PKV sorgst Du heute zusätzlich für höhere Beiträge im Alter vor. In der Privaten Krankenversicherung zahlst Du heute mehr, um später weniger zu bezahlen. Ein Beitragsentlastungstarif ist ein freiwillig wählbarer Zusatzbaustein in Deiner Privaten Krankenversicherung. Es gibt einige Vorteile und einige Nachteile. Ob sich der Abschluss innerhalb Deiner Privaten Krankenversicherung lohnt, solltest Du von einem Experten prüfen lassen. Wir helfen Dir gerne dabei.

Im Alter mit oder ohne Beitragsentlastungstarif

Generell wird Krankenversicherung - egal ob privat oder gesetzlich - teurer. Was passiert mit Deiner Privaten Krankenversicherung im Alter? Das hängt zunächst von Deinen Alterseinkünften ab und von den Entlastungen der Privaten Krankenversicherung. Die Wirkung der Alterseinkünfte sollte in einer Ruhestandsplanung geklärt werden. Entlastend wirkt das ein vereinbartes Krankentagegeld mit Rentenbeginn entfällt. Der Zehnprozentzuschlag innerhalb Deiner PKV Gesamtprämie entfällt ab Alter 60. Prämien steigen eventuell ab Rentenbeginn nicht weiter. Ein Beitragsentlastungstarif kann für eine zusätzliche Entlastung sorgen. Deine Prämie ab Rentenbeginn wird um die Zahlung aus dem Beitragsentlastungstarif niedriger.

So funktioniert ein Beitragsentlastungstarif der PKV

Vorteile von Beitragsentlastungstarifen

Für Arbeitnehmer besteht durch den Arbeitgeberzuschuss zur Krankenversicherung ein besonderer Vorteil. Der maximale Arbeitgeberzuschuss für die Krankenversicherung beträgt 367,97 Euro im Jahr 2020. Ist der Zuschuss noch nicht ausgeschöpft beteiligt sich der Arbeitgeber auch zur Hälfte an einem Beitragsentlastungstarif. Die Beiträge zum Beitragsentlastungstarif lassen sich als Ausgaben steuerlich geltend machen. Die Disziplin der laufenden Beitragszahlung und die Nichtverfügbarkeit ist für einige weniger disziplinierte Versicherten mehr Segen als Fluch.

Nachteile des Beitragsentlastungstarifs

Der Beitrag für den Beitragsentlastungstarif ist auch im Alter weiter zu bezahlen. Die ausgewiesene Entlastung wird um die zu zahlenden Beiträge verringert. Es ist in der Regel keine Auszahlung der erbrachten Einzahlungen möglich. Eine Kündigung des Beitragsentlastungstarifs führt zu einer sofortigen Entlastung der Prämie oder aber zum Rentenbeginn. Bei einem Wechsel der Privaten Krankenversicherung oder bei einem Rückfall in die Gesetzliche Krankenversicherung verfällt das angesparte Guthaben.

Finanztest Beitragsentlastungstarife

Letztmals hat sich das Verbrauchermagazin Finanztest im Jahr 2017 dem Thema gewidmet und versucht einen Überblick über die einzelnen Details von Beitragsentlastungstarife aufzustellen. Leider sind nicht alle Tarife aller Gesellschaften erfasst worden. Auch ist die Sinnhaftigkeit stark von der Wahl des Privaten Krankenversicherers abhängig, und dessen Leistungen sollten zunächst im Vordergrund stehen. Eine Auswahl der PKV anhand des Beitragsentlastungstarifs ist wäre falsch.

Lohnt sich ein Beitragsentlastungstarif

Ob sich ein Beitragsentlastungstarif für Dich persönlich lohnt hängt von den genannten Punkten ab, Deiner persönlichen Situation (Alter, Vorsorgen, Familiensituation, Steuerlast) und nicht zuletzt Deiner Privaten Krankenversicherungswahl. Es ist immer sinnvoll mit einem unabhängigen Berater der FINANCEDOOR GmbH über Deine Private Krankenversicherungswahl und Optionen im Beitragsentlastungstarif zu sprechen. Dann weißt Du definitiv, ob es sich für Dich lohnt einen Beitragsentlastungstarif in Deine PKV einzubauen.

Jetzt zum Beitragsentlastungstarif und Auswahl der Privaten Krankenversicherung informieren

DER PKV-Experte

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Kontrollzentrum.