Private Krankenversicherung

Die private Krankenzusatzversicherung zur GKV

Mit der privaten Krankenzusatzversicherung können Sie Leistungen erhalten, die von gesetzlichen Krankenkassen nicht geboten werden. Dazu zählen typische Leistungen wie die Chefarztbehandlung, die freie Wahl des Krankenhauses und das Recht auf Ein- bzw. Zweibettzimmer. Zu den weiteren optionalen Leistungen gehören unter anderem die Kostenübernahme bei Zahnersatz, Sehhilfen und Heilpraktiker-Leistungen. Somit können sowohl gesetzlich Krankenversicherte als auch Privatpatienten einen hochwertigen Schutz erhalten.

Die bereits erfolgten sowie die geplanten Gesundheitsreformen führen bei der gesetzlichen Krankenkasse nicht nur zu höheren Beiträgen, sondern auch zu verminderten Leistungen. Dies gilt insbesondere für die Bereiche Krankenhaus- und Zahnbehandlung. Mit Krankenzusatzversicherungen können Sie den Schutz Ihrer gesetzlichen Krankenkasse um wichtige Punkte erweitern. Die Zusatzversicherung ist wichtig für jeden, der sich vor einer "Massenbehandlung" schützen und die Möglichkeit haben will, von einem Spezialisten behandelt zu werden.

Beiträge

Die Beiträge stehen wie bei der PKV in Zusammenhang mit dem Alter, dem Geschlecht, den gesundheitlichen Risiken und den eingeschlossenen Leistungen. Eine private Zusatzversicherung sollte deshalb möglichst abgeschlossen werden, solange man noch gesund ist, um hohe Beiträge oder gar eine Antragsablehnung zu umgehen. Ein 30-jähriger gesunder Mann bekommt einen soliden Leistungsumfang bereits für ca. 35 Euro pro Monat. Mit der Krankenzusatzversicherung können Sie also schon zu geringen Kosten sehr wichtige Zusatzleistungen erhalten.

Bei der Krankenzusatzversicherung besteht die Wahl zwischen Modultarifen und Ergänzungstarifen. Mit einem Modultarif können Sie einen speziellen Bereich besonders gut absichern, beispielsweise die ambulante und stationäre Behandlung oder Sehhilfen. Dabei können Sie auch optional mehrere Module (auch verschiedener Anbieter) miteinander kombinieren. Ein Ergänzungstarif hingegen kann einen bereichsübergreifenden Zusatzschutz bieten.

Auch bei der Krankenzusatzversicherung ist jede Leistung mit Kosten verbunden. Daher sollte man nur den Schutz wählen, der individuell wirklich wichtig ist. Beispielsweise legen viele Menschen besonderen Wert auf Einbettzimmer. Doch bei einer schweren Krankheit ist das Niveau der Behandlung wesentlich wichtiger. Wählen Sie im Zweifel also lieber einen Tarif mit Zweibettzimmer und besseren medizinischen Leistungen.

Achtung Gesundheitsfragen

Beantworten Sie die Gesundheitsfragen bei der Antragstellung so vollständig wie möglich. Stellt sich im Krankheitsfall heraus, dass Ihre Angaben - absichtlich oder unbewusst - fehlerhaft waren, verlieren Sie eventuell Ihren Versicherungsschutz. Wenn Sie sich unsicher hinsichtlich einer Krankheit sind, prüfen Sie besser im Vorfeld einer Antragstellung mit einer Risikovoranfrage die Versicherbarkeit.

Zahnzusatzversicherungen in Frankfurt finden

Zahnzusatzversicherungen in Frankfurt finden

190 Zahnzusatzversicherungen bieten wir für Zahnersatz, professionelle Zahnreinigung und Zahnbehandlungen an. Eine Pflichtversicherung.

Wichtige Bereiche gezielt absichern

Selbstständige sollten unbedingt ein Krankentagegeld vereinbaren. Dieses erhält der Versicherte an jedem Tag, an dem er nicht arbeiten kann. Sonst steht er bei Krankheit ohne Einkommen da.
Angestellte können ihr Krankentagegeld mit einer Krankenzusatzversicherung aufbessern. Endet die Lohnfortzahlung nämlich nach sechs Wochen, so zahlt die Krankenkasse nur 70 Prozent des Arbeitseinkommens. Die dabei entstehende Lücke sollten Sie mit dem Krankentagegeld schließen.