Alles neu macht der Mai: Finanzcheck 2022 für Dein Geld und Deine Vorsorge.

Jetzt informieren
 069-77039967  Kiesstr. 38, 60486 Frankfurt am Main

Optionstarif in der PKV

Deswegen ist ein Optionstarif PKV sinnvoll

Mit einem Optionstarif in der PKV stellst Du in der Zukunft die Ampel auf „grün“. Ein Krankenversicherungsschutz kann damit eingerichtet werden oder eine bestehende Krankenversicherung ergänzt werden. Der Optionstarif ermöglicht ein „upgrade“ oder einen Wechsel von der Gesetzlichen Krankenversicherung in die Private Krankenversicherung auch dann, wenn die Ampel eigentlich auf „rot“ steht. Da beim Abschluss der Versicherung die Gesundheitsprüfung vorgezogen wurde, fällt zum Zeitpunkt des Ausbaus oder Wechsels in eine privaten Krankenvoll- oder Krankenzusatzversicherung keine weitere Prüfung der Gesundheit an. Der Zugang zur Spitzenmedizin bleibt erhalten, obwohl in der Zwischenzeit vielleicht die ein oder andere erschwerende Diagnose hinzugekommen ist. Der Anbieter der Option darf dem gewünschten Schutz nicht verwehren oder zu erschwerten Bedingungen annehmen.

Notwendige Gesundheitsprüfung auf heute vorziehen

Wenn Du „heute schon an morgen denkst“ sicherst Du dir damit hochwertige Medizin und Behandlung. Es schadet nie, eine weitere Möglichkeit zu haben. Ein Zwang auf eine Inanspruchnahme der Option besteht nicht, damit entscheidest alleine Du, ob die Wahl stattfinden soll. Meistens gibt es bestimmte Fristen, innerhalb der das Optionsrecht ausgeübt werden kann. Nach Ablauf der Zeit erlischt das Optionsrecht der Krankenversicherung. Beispielsweise kann eine maximale Dauer von 5, 10 oder 15 Jahren vorgegeben bis zu der man das Recht in Anspruch nehmen kann.

Leider können diese Inhalte bei deaktivierten Cookies nicht angezeigt werden.

Diesen Cookie zulassen

Erst preiswert, später hochwertig mit Optionstarif PKV

Gerade in Zeiten eines geringen Budgets kann der Abschluss der Versicherung lohnen. Vielleicht als junger Selbständiger, Existenzgründer, Auszubildender:in oder Student:in möchtest Du später bei besserer Kassenlage nicht auf eine erstklassige Private Krankenversicherung verzichten, nur weil zuvor es die Kassenlage nicht zuließ. Junge Familien mit mehreren Personen, wünschen eine bessere Behandlung in späteren Jahren.

Statuswechsel in der GKV und Karriere

Gerade jungen Berufseinsteigern ist aufgrund des noch niedrigen Gehalts ein direkter Gang in die Private Krankenversicherung verwehrt. Oft wird mittelfristig nach Gehaltssteigerungen aber die Jahresarbeitsentgeltgrenze überschritten und der Status von „gesetzlich pflichtversichert“ zu „freiwillig versichert“ verändert. Freiwillig Versicherte haben die Möglichkeit in eine private Krankenvollversicherung zu wechseln. Wenn Du mittelfristig mit einem Überschreiten der Beitragsbemessungsgrenze rechnest, ist es sehr sinnvoll, bereits heute einen Optionstarif PKV einzurichten, der später alle Türen offen hält. Selbst bei einem Verbleib im Basisschutz einer GKV, kann der Optionstarif für das Einrichten von Ergänzungsversicherungen genutzt werden. Damit lässt sich eventuell eine stationäre Krankenzusatzversicherung, eine ambulante oder Zahnzusatzversicherung abschließen. Wichtig ist immer auch die Lücke im Krankentagegeld und einen Pflegebedarf zu berücksichtigen.

Gesundheit bei Abschluss des Optionstarifs

Sorgenfrei bist Du nach Erhalt der Krankenversicherung, was aber wenn bereits zum gewünschten Einrichtungstermin gesundheitliche Vorbelastungen oder Diagnosen bestehen? Unsere Versicherungsberater kennen sich sehr gut aus und können eine Einschätzung vornehmen. Zusätzlich ist auch eine anonyme Risikovoranfrage zur Krankenversicherung im Vorfeld möglich. Damit kannst Du gefahrlos eine Prüfung vor einer Antragstellung durchführen und die Ergebnisse vieler unterschiedlicher Krankenversicherer miteinander vergleichen. Stark!

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung und dem Cookie-Kontrollzentrum.