Blog Finanzberatung

der FINANCEDOOR GmbH

Riester-Rente in 2018

Verbesserung der Riester-Rente in 2018

Der Staat macht die Riester-Rente in 2018 noch attraktiver. Mit den Beschlüssen ändern sich für Sparer ab 2018 im wesentlichen fünf Punkte. Die Zulagen werden erhöht, das Verfahren verbessert, Kleinstbetragsrenten werden abgefunden und dürfen zeitlich verlegt werden, die Doppelverbeitragung zur Kranken- und Pflegeversicherung von Betriebs-Riester-Renten enfällt und es wird zukünftig keine volle Anrechnung mehr zur Grundsicherung geben. Im Einzelnen…

1. Erhöhung der Grundzulage

Die Riestergrundzulage steigt 2018 auf 175 Euro von bisher 154 Euro an. Vorausgesetzt es werden wie bisher mindestens 4% der jährlichen Bruttoeinkünfte, maximal aber 2100 Euro in einen Riestervertrag eingebracht. Die Kinderzulagen bleiben unverändert bei 185 beziehungsweise 300 Euro. Mit der Erhöhung wird die Riester-Rente 2018 in gewissem Masse attraktiver, gerade für niedrigere Einkommen und Anhängselverträge. Schade, dass der seit Einführung der Rente im Jahr 2002 maximale Förderbetrag von 2100 Euro unangetastet blieb. Gerade hier wäre eine Inflationsbereinigung dringend notwendig gewesen.

2. Verfahrensverbesserung

Der Förderkreis der Beamten, Richter, Soldaten etc. musste bisher einwilligen, dass die Besoldungsstelle ihre Besoldungsdaten an die ZfA übermittelt (Zentrale Zulagenstelle). Diese Übermittlung musste bisher bis zwei Jahre nach dem Beitragsjahr erfolgen. Dies ist nun in jedem Falle auf das jeweilige Beitragsjahr verlegt worden. Damit können Fehler früher erkannt werden und im Laufe eines Feststellungsverfahrens ggf. noch rechtzeitig korrigiert werden um Rückforderungen zu vermeiden.

Bildquelle: #60992301 | Urheber: blende40 – fotolia.com

weiterlesen

Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung – Plan B

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung geht, zumindest über diverse, wir nennen es mal “Plan-B”-Absicherungen. Sie wurden vielleicht bereits aufgrund Ihrer Krankenvorgeschichte von der BU-Versicherung abgelehnt, oder die Risikovoranfrage über Ihren Versicherungsmakler ergab ausnahmslos Ablehnungen? Dann besteht die Möglichkeit über zeitlich befristete Sonderaktionen einzelner Versicherer oder über spezielle Konzepte ohne Gesundheitsprüfung einen Berufsunfähigkeitsschutz zu erhalten. Der BU Vorsorgeschutz ist ein solches Konzept eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung zu erhalten.

Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Sie haben Vorsorgeverträge wie beispielsweise Rentenversicherungen, Sparpläne, Darlehensverträge oder Bausparverträge. Bei einem plötzlichen Unfall oder einer schweren Erkrankung haben Sie in Folge nicht mehr die Mittel diese Vorsorge weiter zu besparen. Mit dem BU Vorsorgeschutz werden in der Folge diese Vorsorgeprämien für Sie monatlich über die Dauer der Berufsunfähigkeit übernommen.

weiterlesen

Seite 1 von 17

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén