Mit dem Generali Vitality Programm bietet die Generali Gruppe zu der auch der Lebensversicherer Dialog gehört eine Unterstützung für eine aktive und gesundheitsbewusste Lebensweise an. Kunden in den Sparten Risikolebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung haben die Möglichkeit durch Wahl des Generali Vitality Programms eine Beitragsvergünstigung zu erhalten. Der niedrigere Zahlbeitrag gilt nur für die Programmteilnehmer. Unsere Generali Vitality Erfahrung findest du im Folgenden.

Das Vitality Programm

Die Generali Versicherung fördert bestimmte gesundheitsorientierte Aktivitäten und vergibt hierfür Generali Vitality Punkte. Summiert ergeben die Punkte einen sogenannten Generali Vitality Status. Der Status unterscheidet Bronze, Silber, Gold und Platin. Mit dem Status sollen sich Vorteile in Form von Rabatten oder Euro-Gutscheinen bei bestimmten Produktpartnern ergeben (z.B. Garmin, Adidas, Amazon, Expedia oder IKEA). Die Gutscheinhöhen liegen in der Regel zwischen 10 bis 40 Euro.

Punkte gibt es für Onlinetests, Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen und Trainingseinheiten. Beispielsweise sei hier eine Brustkrebsvorsorge oder eine Prostatauntersuchung erwähnt.

Mit der sogenannten Vitality Challenge sollen Anreize in Form eines Fitness-Ziels gesetzt werden.

Für die Teilnahme am Programm wird eine monatliche Gebühr von 5 Euro erhoben.

Ist das Generali Vitality Programm sinnvoll

Grundsätzlich einmal ist jede Aktivität die ein gesundheitsbewusstes Leben, Sport oder eine gesunde Ernährung beeinflussen gut.

Es ist nie verkehrt sich über einen Gesundheits-Check die aktuellen Daten zum Body-Mass-Index oder zum Blutdruck einzuholen. Es ist toll, regelmäßig zu trainieren und sich Fitnessziele zu setzen. Deshalb 👍 für die Initiative.

👉 Unsere Generali Vitality Erfahrung als unabhängiger Versicherungsmakler zeigt jedoch dass die Wahl der Kunden für oder gegen eine Versicherung nicht vom Vitality Programm abhängt.

Vielmehr spielen die Qualität und der Preis der Versicherung die entscheidenden Rollen für unsere Kunden. Erst wenn die finale Auswahl auf eine Risikolebensversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung der Dialog Lebensversicherung fällt, kann man das Vitality Programm thematisieren.

Oft sind für den jeweils ausgewählten Beruf andere Anbieter einer Berufsunfähigkeitsabsicherung günstiger als ein Produkt der Generali oder Dialog.

Generali Vitality Erfahrung anhand eines Beispiels

Wir haben für den Beruf eines Bankkaufmanns/-frau einmal die Prämien errechnet für eine BU-Rente in Höhe von 1500,- Euro bis Alter 67. Eintrittsalter 33 Jahre.

  • Ohne Vitality Programm: Bruttoprämie 91,14 Euro und Zahlbeitrag 68,35 Euro
  • Mit Vitality Programm: Bruttoprämie 91,14 und Zahlbeitrag 63,57 Euro.
  • Unterschied: 4,78 Euro Ersparnis bei 5 Euro Beitrag zum Programm.

Klage gegen das Generali Vitality Programm

Der Bund der Versicherten BdV klagte vor dem Landgericht München I das mit Urteil vom 28. Januar 2021 (Az.: 12 O 8721/20)  die Anwendung der Vitality Klausel verbot. Die Generali ging in Berufung und scheiterte in 2022 auch vor dem Oberlandesgericht. Eine Revision vor dem Bundesgerichtshof (BGH) ist zugelassen. Es bleibt spannend, da eine schriftliche Urteilsbegründung noch aussteht. Seitdem herrscht Stille.

Interessant dürfte auch die Frage sein, was mit Kunden passiert, die aktuell eine vergünstigte Prämie über das Generali Vitality Programm erhalten, wenn schlussendlich das Programm eingestellt werden muss.

Stand Mai 2023 ist eine Berechnung der Vitality Klausel im Rechenprogramm der Dialog Lebensversicherung noch möglich.

Weitere Artikel:

Grundfähigkeitsversicherung – sinnvoller als BU